Home
Hunde
Katzen
Nagetiere
Praxis
- Praxisphilosophie
- Leistungen
- Physiotherapie
- Team
- Praxisinfos
Publikationen
Kontakt
Datenschutz
Impressum

Physiotherapie in der Kleintierpraxis Drescher

Die Physiotherapie bietet ein breites Spektrum an Behandlungsmöglichkeiten. Sie muss auf jeden Patienten individuell in einem Behandlungsplan angepasst werden.



Falls Sie sich nun fragen, ob die Physiotherapie auch für ihr Tier geeignet ist, führen wir im Folgenden Gründe für physiotherapeutische Maßnahmen auf:

Physiotherapie bei Hund und Katze...

... um Schmerzen zu lindern
... bei degenerativen Erkrankungen des Skeletts (z.B. Arthrosen, Spondylosen)
... bei neurologischen Erkrankungen (z.B. Bandscheibenvorfälle oder Lähmungen)
... bei Skeletterkrankungen (z.B. Hüftgelenks- oder Ellbogendysplasie)
... beim Muskelaufbau und dem Erhalt der Muskeln (vor und nach Operationen)
... um Hundesenioren mehr Lebensqualität zu geben
... um Junghunde an gezielte Übungen und Ruhe zu gewöhnen
... als Fitnesstraining
... im ,,Kampf" gegen Übergewicht
... um die Koordination zu schulen
... um die Kondition zu erhalten und zu verbessern
... zur Entspannung bei ängstlichen und sehr aktiven Hunden




Physiotherapie bei Kaninchen und Meerschweinchen...

... um Schmerzen zu lindern
... bei degenerativen Erkrankungen des Skeletts (z.B. Arthrosen, Spondylosen)
... bei Lähmungen und eingeschränkter Mobilität durch Enzephalitozoonose
... bei neurologischen Erkrankungen (z.B. Bandscheibenvorfälle oder Lähmungen)
... beim Muskelaufbau und dem Erhalt der Muskeln (nach Operationen und bei Enzephalitozoonose)
... um Kaninchensenioren mehr Lebensqualität zu geben
... als Fitnesstraining
... im ,,Kampf" gegen Übergewicht



Die Physiotherapie dient der Unterstützung einer bestmöglichen Behandlung des Patienten. Sie ergänzt die tierärztliche Behandlung.

Unser Behandlungsangebot

Massage
Manuelle Therapie
Schmerztherapie
Lymphdrainage
Narbenbehandlung
Gerätetherapie
Muskel- und Konditionstraining
Koordinationstraining
Wärmetherapie
Kältetherapie
Atemtherapie
TENS
Vibrationstherapie
Wassertherapie

Behandlungstechniken

Massage:

Die Massage ist eine der ältesten Methoden zur Unterstützung der Heilung. Je nach Anwendung ist sie entspannend, wohltuend oder anregend und kann somit bei vielen verschiedenen Krankheitsbildern zum Einsatz kommen. In der Hundephysiotherapie stellt sie eine wichtige Basis für fast alle Behandlungen dar und hilft zusätzlich, das Vertrauen zwischen Tier und Therapeuten aufzubauen.


Manuelle Therapie:

Die manuelle Therapie ist eine Behandlungsmethode, die sich speziell mit Gelenkproblemen befasst. Vor allem bei Bewegungseinschränkungen und Schmerzen können hier gute Erfolge erzielt werden.



Schmerztherapie:

Durch den Einsatz von Wärme und anderen Behandlungsmethoden wie der Elektrotherapie oder der Vibrationstherapie können Schmerzen gelindert werden.

Lymphdrainage:

Die Lymphdrainage ist eine sehr entspannende und beruhigende Technik. Mit ihrer Hilfe können Ödeme nach Operationen gezielt und sanft reduziert und so die Heilung beschleunigt werden.

Narbenbehandlung:

Narben können schmerzhaft sein und das Tier in seiner Bewegung einschränken. Mit einer Narbenbehandlung unterstützt man die Heilung und hält das Narbengewebe elastisch und dehnbar. Es können neue und alte Narben behandelt werden.

Gerätetherapie, Muskel- und Konditionstraining, Koordinationstraining:

Durch gezielte Übungen und Krankengymnastik am Gerät können Muskeln aufgebaut und erhalten werden. Durch aktive und passive Bewegungen sowie Stabilisationsübungen werden die Muskeln zusätzlich belastet und die Kondition in Belastungsphasen gesteigert. Auch die Arbeit für das Gehirn darf hierbei nicht unterschätz werden und so wird gleichzeitig auch die Koordination optimiert.



Wärmetherapie:

Wärme wirkt wohltuend und entspannend auf den Organismus und setzt den Muskeltonus herab. Gleichzeitig wird die Durchblutung erhöht und es kommt zur Schmerzlinderung und einem verbesserten Stoffwechsel.



Kältetherapie:

Die Kälte erhöht den Muskeltonus. Dies macht man sich vor allem bei neurologischen Erkrankungen und schlaffen Lähmungen zu Nutze. Nerven werden gereizt und angesprochen.

Atemtherapie:

In der Atemtherapie werden bestimmte Techniken durchgeführt, die dem Patienten die Atmung erleichtern und eine bewusste Körperwahrnehmung fördern.

TENS:

Durch Transkutane Elektrische Nerven Stimulation können Muskeln und Nerven gezielt stimuliert werden. Dies führt zu einer Schmerzlinderung und unterstützt die Heilung. Zusätzlich kann Muskulatur behutsam wieder aufgebaut und Mobilität wieder erlagt werden.



Vibrationstherapie:

Durch sanfte Vibrationen können Gelenk- und Muskelschmerzen reduziert werden. Der Muskeltonus wird reguliert und Muskelverhärtungen gelindert. Auch bei der Behandlung von Narben kommt die Vibrationstherapie zum Einsatz.

Wassertherapie:

In der warmen Jahreszeit steht zusätzlich ein Rehabecken zur Verfügung. Nach Unfällen mit Fraktur(en), Operationen, Bandscheibenvorfällen oder bei Lähmungen kann in zwei unterschiedlich hohen Niedrigwasserzonen das Laufen wieder gelernt werden.



Um schmerzfreie Bewegungen im tragenden Wasser auszuführen, können Hunde darüber hinaus durch Schwimmbewegungen im tiefen Wasser unter Zuhilfenahme einer Haltevorrichtung Schwimmbewegungen ausführen. Dies dient dem Muskel- und Konditionsaufbau und bewirkt zusätzlich eine Gangschule.

Tierphysiotherapeuten

Sabrina Knaus
Sabrina Knaus hat ihre Ausbildung als TMFA von 2015-2017 absolviert und arbeitet seitdem in der Kleintierpraxis Drescher. Im September 2019 hat sie ihre Ausbildung zur Tierphysiotherapeutin im Ausbildungszentrum Wosslick in Sternenfels begonnen und diese im Oktober 2020 ebenfalls erfolgreich abgeschlossen.

Melanie Ernst
Melanie Ernst ist seit 2008 zunächst in Ausbildung anschließend als ausgebildete TMFA in der Kleintierpraxis Drescher tätig. Im Anschluss an die Ausbildung zur TMFA hat sie eine 1,5 Jahre lange Ausbildung zur Tierphysiotherapeutin (Schloss-Seminar; Fortbildungsveranstaltungen für Veterinärmediziner) absolviert.


Terminvereinbarung
Termine für eine Physiotherapeutische Behandlung können nur nach Absprache vereinbart werden.
Haben sie Fragen oder möchten Sie einen Termin vereinbaren, rufen Sie uns gerne in der Praxis an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Telefon: 0711/455107
Email: Kleintierpraxisdrescher@t-online.de

Wir freuen uns auf Sie und Ihr Tier!
Sabrina Knaus und Melanie Ernst